Paris & seine Märkte – auf Entdeckungstour in der Stadt der Liebe

paris_FINAL_1
Marie
Autor
Marie

„Paris, du Freudenkelch der Welt!“ – schon Johann Gottfried Kinkel wusste die Schönheit der französischen Hauptstadt zu schätzen. Auch ihr solltet diese Erfahrung machen! Und wo kann man besser Land & Leute kennenlernen als auf den städtischen Märkten? Bunte Orte, auf denen Oma ihr Suppenkraut kauft, Tante Paulette eine neue Tischdecke sucht und Thomas eine kultige Fotokamera entdeckt…

Paris schmückt sich mit mehr als 90 verschiedenen Märkten, verteilt in den 20 Arrondissements (Bezirken). Der allererste wurde bereits im Jahre 1615 gegründet. Für jeden von euch sollte also etwas Passendes dabei sein! Eine Hand voll Wochen- oder Flohmärkte möchten wir für euch mal genauer beleuchten:

paris_FINAL_3

MARCHÉ LES PUCES DE SAINT-OUEN

Unbedingt gesehen haben, müsst ihr diesen Flohmarkt, denn jährlich stöbern dort etwa 11 Millionen Besucher durch Antiquitäten. Als einer der größten Flohmärkte der Welt hat der Marché so ziemlich alles zu bieten, was sich ein Trödel-Herz wünscht. Ramsch, Vintagekleidung, Glücksspiele, antike Möbel, Lederwaren, Dekoartikel und vor allem verwinkelte Gässchen. Herrlich um Einzelstücke zu ergattern!

MARCHÉ D’ALIGRE

Ein Hauch von Orient findet ihr im zwölften Arrondissement: Der Marché d‘Aligre ist ein Dauerbasar mit günstigen Lebensmitteln, neuen und gebrauchten preiswerten Klamotten, muslimischen Metzgern, Haushaltswaren, Blumen und ganz viel Obst und Gemüse.

MARCHÉ LES ENFANTS ROUGES

Der Marché Les Enfants Rouges ist der älteste in Paris und hat seinen Namen von einem kleinen Waisenhaus, in dem die Kinder rote Kleidung trugen. Der Markt ist überdacht und bietet eine äußerst leckere Atmosphäre. Hier könnt ihr es euch zwischen Obst, Gemüse, Käse, Backwaren und Restaurantständen mit Internationalem gut gehen lassen!

BOUQUINISTES AN DER SEINE

Nicht umsonst wird die Seine als einziger Fluß der Welt bezeichnet, der zwischen zwei Bücherregalen verläuft. An den Seine-Ufern haben unzählige Buchhändler tolle Lektüren im Repertoire. In historischen Büchern wälzen, unter freiem Himmel – perfekt für die Kulturinteressierten unter euch! Mit 300.000 antiquarischen Bänden, Grafiken, Briefmarken und Postkarten warten die für Paris berühmten Bouquinisten dort auf.

MARCHÉ AUX FLEURS ET AUX OISEAUX

Wenn ihr über diesen Markt schlendert, heißt es Urlaub pur. Zwischen Blumenduft und Vogelgezwitscher fühlt ihr die Leidenschaft der Stadt. Der Markt umfasst zwei Gebäude und mehrere Stände. Rosen, Orchideen, Lilien, Tulpen, Blumenzwiebeln, Vogelkäfige und Bücher über Gartenarbeit werden euren Weg begleiten. Die Vogelhändler sind allerdings überwiegend sonntags anzutreffen und stellen Tauben, Wellensittiche und exotische Vögel zum Verkauf.

  • INFO
  • Marché les Puces de Saint-Ouen
  • Metro: Porte de Clignancourt
  • Sa, So, Mo 10 – 18 Uhr
  • www.marcheauxpuces-saintouen.com
  • Marché d’Aligre
  • Metro: Ledru-Rollin
  • Di bis Fr 7.30 bis 13.30 Uhr, Sa und So bis 14.30 Uhr
  • marchedaligre.free.fr
  • Marché les Enfants Rouges
  • Metro: Filles du Calvaire
  • Di bis Sa 8.30 – 19.30 Uhr, So 8.30 – 14 Uhr
  • Bouquinistes an der Seine 
  • rechtes Ufer ab Pont Marie bis Quai du Louvre, linkes Ufer ab Quai de la Tournelle bis Quai Voltaire
  • meist von 11.30 Uhr bis Sonnenuntergang
  • Marché aux Fleurs et aux Oiseaux
  • Metro: Cité
  • täglich