OOOMPH, MURKS, SPLASH! – Fantastische Welten im Belgischen Comic-Zentrum in Brüssel

Brüssel-Comic2-100x750
Juliane
Autor
Juliane

Wer liebt sie nicht, die gezeichneten Geschichten voller Superhelden, sprechender Tiere und lustigen Soundblasen?! Im Belgischen Comic-Zentrum könnt ihr dem Zauber des Genres auf den Grund gehen und richtig viel erleben!

LOCATION

Das Gebäude des Belgischen Comic-Zentrums selbst ist schon einen Besuch wert. Das 1906 vom damaligen belgischen Star-Architekten Victor Horta entworfene Jugendstilgebäude ist groß, weit, luftig – und wunderschön. Ursprünglich als Kaufhaus und Textillager gebaute Haus steht heute unter Denkmalschutz und spiegelt den architektonischen Glanz des Brüssels des frühen 20. Jahrhunderts wider. Das Museum ist in der bestehenden Form seit 1989 hier untergebracht und zieht jährlich Touristen und Forscher aus aller Welt an. Mitten im Stadtzentrum, nur wenige Schritte von Grand Place und dem so genannten Königlichen Viertel entfernt, tritt man ein in eine Welt der Fantasie, des Wortwitz und der Kindheitserinnerungen.

Brüssel-Comic 1000x750

AUSSTELLUNGEN

Wer hätte es gewusst – Belgien ist eines der produktivsten Comicländer überhaupt! Neben den amerikanischen Klassikern der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts  – man denke an Superman, Wonderwoman und die Fantastic Four – sind es für viele von uns auch belgische Comics, die unsere Kindheit geprägt haben. Lucky Luke, Tim und Struppi und die Schlümpfe haben die meisten von uns noch in guter Erinnerung. Ihr trefft sie alle hier und zugleich lernt man hier, wie so ein Comic überhaupt funktioniert. Wieso stellt der eignen Kopf eigentlich die Verbindung zwischen zwei sogenannten Paneln her? Wieso hört man das nur gedruckte „WGOOSH“ trotzdem innerlich? Und warum weiß jeder, was gemeint ist, wenn die Gedanken des Helden in einer Wolkenblase stehen?

  • Brüssel-Comic6 1000x750
  • (Copyright: BCSC, Will Eisner/ Olivier Grenson)

Die ständigen Ausstellungen „Die Erfindung des Comics“ und „Die Kunst des Comics“ helfen da weiter, während „Das Museum des Imaginären“ den europäischen Comic in den Mittelpunkt stellt. Ihr werdet euch wieder wie Kinder fühlen! Ergänzt werden diese Räume durch große Wechselausstellungen, in denen ihr oft einzigartige Originale sehen könnt. Noch bis Anfang März widmet das Belgische Comic-Zentrum beispielsweise dem legendären amerikanischen Zeichner und Erfinder der Graphic Novel Will Eisner eine Einzelausstellung. Absolut lohnenswert!

  • Brüssel-Comic5 1000x750(Copyright: BCSC, Will Eisner)

Wenn ihr genug vom Gucken habt, könnt ihr Euch auch selbst künstlerisch versuchen. Im Museum finden regelmäßig Schnupperkurse zu verschiedenen Themen statt, bei denen unter fachkundiger Anleitung persönliche Meisterwerke entstehen können. Träumt ihr von der großen Comic-Karriere? Dann beginnt eure Reise hier, wo das Herz des europäischen Comic schlägt!

Und, wer will zu Lucky Luke und den Daltons mal auf den Zahn fühlen? Dann ab nach Brüssel und dann CRASH, BOOM, BANG!

INFO

  • Belgisches Comic-Zentrum (Centre Belge de la Bande Dessinée)
  • Zandstraat 20 rue des sables, 1000 Brüssel
  • Di-So 10:00-18:00, Montags geschlossen

(Copyright, sofern nicht anders vermerkt: BCSC, Daniel Fouss)