Der Krakauer Ostermarkt – erlebe die Stadt traditionell!

Pisanki_FINAL_2
Marie
Autor
Marie

Was ist ein Pisanki? Und warum beschütten sich die Menschen am Ostermontag mit Wasser? Findet heraus, wie in Polen das Osterfest verbracht wird!

TRADITION

Das Osterfest in Krakau ist eines der bekanntesten in Polen. Und wo man die Einheimischen findet, ist es ja bekanntlich gut! Die Karwoche, die Woche vor dem Osterfest, ist aber eher eine ruhige Zeit für Gläubige. Es wird gefastet, gebetet und gebeichtet, die Spiegel werden verhängt und die Kirchenglocken stehen still. Am Ostersamstag bereitet man das Fastenbrechen vor. Körbe voller Wurstwaren, Kuchen, Ostereier, Brot, Salz und Meerrettich werden für den Ostersonntag gesegnet, dabei darf die Lammfigur aus Teig nicht fehlen. In Krakau kann man dieses Ritual namens „Swieconka“ öffentlich vor der Marienkirche miterleben. Zu Beginn des Osterfrühstücks stößt zunächst jeder mit einem Pisanki an, beglückwünscht sich und isst ein Stück. Aber was ist denn nun dieses Pisanki? Natürlich das gute, alte Osterei – gekocht und dekorativ bemalt! Weitere traditionelle Speisen sind die Sauermehlsuppe (“Zurek Wielkanocny”) und verschiedene Osterkuchen wie „Babka“ oder „Mazurek“. Also lasst es euch schmecken!

Lustig wird es spätestens am „Nassen Montag“, an dem sich die Krakauer mit Wasser bespritzen und begießen. Natürlich sind besonders Frauen und Mädchen ein beliebtes Ziel bei dieser Tradition. Seine Begründung findet der „Smigus-Dyngus“ genannte Ostermontag in der Taufe des Herrschers Mieszko I. und somit auch der Taufe Polens zum katholischen Christentum. Der Brauch kann aber auch als Reinigungsritual mit heidnischer Herkunft betrachtet werden, um sich von Schmutz und Sünden frei zu machen.

krakow_FINAL

KRAKAU

Die Stadt Krakau erscheint zu den Osterfeiertagen so richtig schön bunt und feierlich. Ein absolutes Muss ist der Ostermarkt, den ihr auf dem Hauptmarkt Rynek Glowny findet. Viele kleine Holzbuden und Zelte sind dort aufgebaut und mit einheimischen Handarbeiten, Lederwaren, Schmuck, Glaskunst uvm. gefüllt. Ihr könnt dort Spezialitäten aus der polnischen Küche schlemmen und leckere Tees, Nüsse oder Früchte erwerben. Falls ihr noch tolle Souvenirs sucht, die man nicht in jedem Shop zu sehen bekommt, werdet ihr hier definitiv fündig. Von handgeschnitzten Kerzen, über bunte Pisankis, bis hin zu dekorativen Glaswaren – hier erlebt man Polen, wie es leibt und lebt.

Auch sonst hat Krakau viel zu bieten. Schaut euch das Schloss Wawel, die interessanten Museen, Kirchen und Theater an oder besucht bei gutem Wetter einen der vom historischen Kern nicht weit entfernten Badeseen. Wenn die Festivitäten sich dem Ende neigen, könnt ihr in den Geschäften der hübschen Innenstadt auch wieder das ein oder andere Schnäppchen schlagen.

  • INFO
  • Ostermarkt „Jarmark Wielkanocny
  • 11.04. – 21.04.
  • Rynek Glowny (Hauptmarkt), Krakow
  • www.kiermasze.com.pl