Kultige Küche – was in Frankfurt auf den Teller kommt

Frankfurt
Gast
Autor
Gast

Was verbindet man mit Frankfurt am Main? Den Flughafen? Aber ja! Die Skyline? Natürlich! Kultige Küche? Auf jeden Fall!

Frei nach der alten Bauernweisheit „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ möchten wir euch 3 kultige Frankfurter Spezialitäten vorstellen, die man bei einem Besuch in Mainhattan probiert haben sollte. Das Beste daran ist, dass man diese auch einfach während des Sightseeings snacken kann, man bekommt sie nahezu an jeder Ecke!

  1. Kultige Küche die Erste: Frankfurter Würstchen

Der kulinarische Exportschlager der Mainmetropole! Frankfurter Würstchen treten grundsätzlich nur paarweise auf, warum das so ist, ist aber nicht überliefert. Sie bestehen zu 100% aus Schweinefleisch und werden mit Senf oder Meerrettich und Brot oder Kartoffelsalat serviert. Ganz wichtig – nur Würstchen aus dem Raum Frankfurt am Main dürfen sich mit der Bezeichnung „Frankfurter Würstchen“ schmücken. Weil die Frankfurter das Würstchen so verehren, gibt es sogar ein Frankfurter Würstchen-Festival im Frühjahr! (www.frankfurter-wuerstchen-festival.de)

Frankfurt - Frankfurter Würstchen

  1. Kultige Küche die Zweite: Handkäs´mit Musik

Bitte was? Hier ist der Name tatsächlich Programm! Beim Handkäse handelt es sich um einen Sauermilchkäse, der von Hand geformt wird – daher sein Name. Die „Musik“ ist dabei eine Marinade aus Zwiebeln, Essig, Öl, Salz & Pfeffer, die zum Käse gereicht wird. Woher die Bezeichnung „Musik“ stammt? Nun ja, da gibt es einige Legenden – mir persönlich gefällt am besten die Variante, die besagt, es sei die nette Umschreibung der Geräusche, die diese zwiebellastige Beigabe erzeugt ;-)

Gegessen wird diese Spezialität traditionell so: Man schneidet vom Käse ein Stück ab, legt dieses auf ein mit Butter bestrichenes Brot und gibt etwas „Musik“ darauf – reinbeißen, LECKER!! Bitte keine Gabel benutzen, man würde euch sonst sofort als Nicht-Frankfurter enttarnen ;-)!

Frankfurt - Handkäs mit Musik

  1. Kultige Küche die Dritte: Frankfurter Grie Soß

Unser persönliches, kulinarisches Highlight der Frankfurter Küche – die Grüne Soße! Eine Kräutersoße auf Mayonnaise-Basis, traditionell hergestellt aus 7 Kräutern; Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Auf Frankfurter Wochenmärkten erhält man die Kräutermischung sogar bereits fertig zusammen gestellt, zuhause muss die Zutaten nur noch waschen und sehr fein hacken. Die Kräuter werden in Gärten in Frankfurt-Oberrad angebaut, die Saison beginnt am Gründonnerstag und endet mit dem ersten Herbstfrost.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Frankfurter Grüne Soße isst man ganz traditionell zu Salzkartoffeln und gekochten Eiern, aber auch zu gekochtem Fleisch, wie z.B. Tafelspitz. Und wir könnte es anders sein – Der Grünen Soße haben die Frankfurter ein Denkmal gesetzt! Ihr findet es seit 2007 im besagten Stadtteil Oberrad.

Und, schon Hunger? Dann auf nach Frankfurt!

Anne

Die Köstlichkeiten der Frankfurter Küche wurden euch vorgestellt von SURPRICE Hotels Kollegin Anne, die immer für kulinarische Entdeckungen zu haben ist!