Es weihnachtet sehr… auf der Wartburg!

FINAL2
Gast
Autor
Gast

“Bald nun ist Weihnachtszeit, fröhliche Zeit…”

Freut Ihr euch auch schon so sehr auf die Weihnachtszeit? Überall duftet es himmlisch nach Plätzchen und Glühwein, alles ist stimmungsvoll dekoriert und der Zauber der Weihnacht liegt in der Luft. Was darf auf keinen Fall fehlen, um die Wartezeit auf den Heiligabend zu verkürzen? Natürlich, ein Weihnachtsmarktbesuch!

  • RF
  • (© Flavio Vallenari)

Stürmt die Weihnachtsmärkte!

Die Geschichte der Weihnachtsmärkte reicht in Europa bis ins 14. Jahrhundert zurück. Überliefert ist, dass man in der Vorweihnachtszeit den Handwerkern und Händlern des Ortes die Möglichkeit gab, eigene Erzeugnisse auf dem Marktplatz anzubieten. Eine frühe Form des Weihnachts-Shoppings sozusagen ;) Auch an das leibliche Wohl wurde dabei von Anfang an gedacht. In der heutigen Zeit findet man neben unzähligen Händlern und Gastronomen auch zahlreiche Schausteller mit ihren Fahrgeschäften auf den Weihnachtsmärkten landesweit.

Deutschland gilt gemeinhin als Heimat der Weihnachstmärkte. Dabei kommen einem sicherlich als erstes die Märkte in Dresden, Nürnberg oder Lübeck in den Sinn – alles wahre Klassiker und zurecht beliebt. Doch da gibt es noch einen ganz anderen Favoriten…

Weihnachtszeit auf der Wartburg

Einer meiner Lieblinge ist allerdings der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach! Hoch oben, über Stadt thront die bekannteste Burg Thüringens und lädt an allen Adventswochenenden ein, an einem besonderen Markttreiben teilzuhaben.  In der historischen Kulisse, im (nahezu) schneesicheren Thüringer Wald kommt dabei das ganz besondere Weihnachtsgefühl auf – nicht nur Kinderaugen beginnen hier zu glänzen!

  • FINAL3
  • (© Fotolia – hecke71)

Schon der Aufstieg zur Burg ist ein Erlebnis. Der ca. 500m lange Fußweg vom PKW- und Bus-Parkplatz führt durch den verschneiten Wald und schafft schon mal die richtige Atmosphäre. Doch es lohnt sich: In den Höfen der Burg erlebt man dann alte Handwerkskunst und kurzweilige Unterhaltung. Solche Büdchen findet man nicht überall! Die zahlreichen Händler bieten die Möglichkeit, gleich das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu erwerben. Auch die Schleckermäuler kommen nicht zu kurz – ob herzhaft oder süß, Glühwein, warmer Met oder Punsch, es ist für jeden etwas dabei! Parallel zum Weihnachtsmarkt, hat man zudem die Möglichkeit, die Wartburg (gegen Eintritt) zu besichtigen. Ob mit Führung oder auf eigene Faust – das sollte man sich nicht entgehen lassen. Der abschließende Aufstieg in den Turm ist vielleicht etwas beschwerlich, aber der einmalige Ausblick entschädigt dafür auf jeden Fall!!

Also Stiefel schnüren und an den Adventswochenende die Wartburg erklimmen – der für mich schönste Weihnachtsmarkt Deutschlands wird euch verzaubern!

INFO

  • Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg:
  • - an allen Adventswochenende samstags und sonntags
  • - Öffnungszeiten jeweils 10.00-19.00 Uhr
  • - der “Wegezoll” beträgt 5 EUR pro Person
  • - www.wartburg-eisenach.de
Anne Schünemann (1)

Der Aufstieg zur Wartburg lohnt sich besonders zur Vorweihnachtszeit – findest SURPRICE Hotels-Kollegin Anne, die diesen tollen Markt entdeckt hat.