Danzig – DOs & DON’Ts

Danzig_FINAL_2
Marie
Autor
Marie

Danzig ist ohne Zweifel eine Perle der Ostsee. Doch wie solltet ihr die Zeit dort am besten nutzen und welche Dinge solltet ihr unbedingt wissen? Vorhang auf für unsere Tipps!

DO: Erkundet den Stadtteil Oliwa!

Etwa zehn Kilometer nordwestlich der Stadtmitte von Danzig findet ihr einen wirklich schön anzusehenden Bezirk namens Oliwa. Wir raten euch diesen mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Einst war Oliva ein eigenständiger Ort, aber gehört nun zur polnischen Stadt Danzig dazu. Besonders für seine Kloster- und Kirchenanlagen ist das Gebiet bekannt. Hier macht ihr euren Augen mit Sicherheit eine Freude. Wunderschöne Parks und ein toller Zoo schmücken die Landschaft. Mit über 220  Tierarten ist der Zoo in Oliva der größte Zoo ganz Polens. Verbringt einen idyllischen Tag und lasst zwischen der Natur und beeindruckender Architektur eure Seele baumeln!

DON’T: Die Toilettenzeichen verwechseln!

Fälschlicher Weise die Toilettentür des anderen Geschlechts zu öffnen, ist eine peinliche Erfahrung. Diese wollen wir euch bei eurem Trip nach Polen eindeutig ersparen. Denn dort ist die Beschilderung für viele von uns gar nicht so eindeutig, wie man vermutet hätte. Den uns bekannten Piktogrammen (bei denen man die Frau am Rock erkennt) wirft man Frauendiskriminierung vor. Seit 1928 kommt Polen da deutlich geschlechtsneutraler daher. Ihr wollt endlich wissen, um welche Zeichen es sich handelt? Achtung, fertig, los! Das Dreieck, das auf dem Kopf steht, ist für Männer, der Kreis für Frauen. Wir empfehlen also, baut euch eine gute Eselsbrücke, um das nicht zu vergessen!

DO: Macht Zungen-Yoga!

Zugegeben kann man sich bei der polnischen Sprache ziemlich schnell die Zunge brechen. Aber dennoch wären ein paar Brocken Polnisch doch für jeden Reisenden löblich, oder? Wenn ihr den berühmtesten polnischen Zungenbrecher drauf habt, könnt ihr bestimmt sogar jemanden beeindrucken und euch ein Freibier verdienen. Hier ist er: „In Szczebrzeszyn zirpt ein Käfer im Schilf.“ – „W Szczebrzeszynie chrzaszcz brzmi w trzcinie.”

sopot_FINAL_1

DON’T: Die günstigen Bars der Innenstadt verpassen!

Natürlich könnt ihr Spaß haben ohne Alkohol, aber trotzdem sind Drinks in Danzig äußerst günstig. Also schnappt euch ein paar Freunde und geht auf Kneipentour. Ein guter Ort zum Versacken ist das No To Cyk in der Altstadt. Eine coole Bar, die mit alten kommunistischen Andenken dekoriert ist. Unglaublich, aber wahr: für vier Zloty habt ihr eine wirklich gute Auswahl an Getränken. Das ist weniger als ein Euro. Wie ihr euch denken könnt, Wodka fehlt natürlich nicht auf der Karte.

DO: Geht an den Strand von Sopot!

Danzig ist eine Dreistadt. Zu Gdansk gehören noch Gdynia und Sopot. Die Städte liegen sehr nah beieinander an der Ostsee. Den schönsten Strand findet ihr allerdings in Sopot. Weißer Sand, das Meer, die Mole und bei Bedarf sportliche Aktivitäten bringen euch Erholung.

DON’T worry, be happy!

Zu guter Letzt: die Polen sind freundlich und hilfsbereit. Also ziert euch nicht und fragt nach dem Weg, wenn ihr euch nicht zurecht findet.

  • INFO
  • No To Cyk
  • Chlebnicka 2
  • 80-830 Gdańsk