Café Saltkråkan – ein kleines bisschen Skandinavien in Hamburg

salt1_1000x651
Marie-Kristin
Autor
Marie-Kristin

Hier werden Kindheitserinnerung wach! Wer von uns wuchs nicht mit Astrid Lindgrens Geschichten über die Insel Saltkråkan auf, die als Namensgeber für dieses sympathische Café in Hamburg fungiert.

salt2_1000x791

KONZEPT

Wenn man das Saltkråkan betritt, fühlt man sich, als würde man Hamburg verlassen und sich in Skandinavien (und ein Stück weit in seiner Kindheit) wiederfinden. Wundert es einen doch nicht: das Café ist im skandinavischen Stil eingerichtet. Hier bekommt man typische skandinavische Mehlspeisen sowie feine Süßwaren wie Lakritz und Schokolade. Auch für den herzhaften Genuss wird gesorgt: das Café bietet auch leckeres Frühstück, einen Mittagstisch und für diejenigen die ordentlich geschlemmt haben: skandinavische Accessoires aus den nordischen Ländern. Der Kaffee, die Süßwaren sowie die skandinavischen Teigwaren (lecker Kanelbullar!) werden auch zum Mitnehmen angeboten – aber natürlich darf man´s auch im Café genießen. Namensgeber des Cafés ist die fiktive Insel Saltkråkan, die im Schärengebiet vor Stockholm liegt.

salt 3_1000x814

KANELBULLAR

Kanelbullar – schwedische Zimtschnecken! Wer im Café Saltkråkan auf den Geschmack gekommen ist und nicht genug von diesen süßen Köstlichkeiten bekommen kann, dem sei hier geholfen!
Was ihr dafür braucht?

Für den Teig (für ca. 15 Zimtschnecken) :

  • 75 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 25 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 TL Kardamom (1 TL davon frisch gemahlen)
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL Piment
  • 450 g Mehl

Und für die Füllung:

  • 100 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 100 g Zucker
  • 2 1/2 EL Zimt
  • 1 Ei

Zu allererst solltet ihr die Margarine schmelzen. Zusammen mit der Milch wird diese dann auf ca. 37° (handwarm) erhitzt. Danach wird die Hefe darin aufgelöst bevor der Zucker, das Salz und die Gewürze dazugegeben werden. Ist dies vollbracht, wird nach und nach das Mehl hineingerührt. Und nun? Kneten (bis der Teig schön geschmeidig ist) !

Nachdem ihr den Teig circa 30-40 Minuten habt gehen lassen, teilt ihr den Teig in drei Teile und rollt diese jeweils in dünne rechteckige Flächen aus. Diese Rechtecke werden zuerst mit flüssiger Margarine bestrichen und dann mit einer dicken Schicht Zimt-Zucker-Mischung bestreut. Dies wird dann in einer Wurst zusammen gerollt und in 4 cm dicken Scheiben geteilt. Die geschnittenen Stücke werden dann wiederum nochmals eine halbe Stunde gehen gelassen bis die dann mit geschlagenem Ei bepinselt, nochmals mit Zucker bestreut und bei 250° circa 8 Minuten gebacken werden. Voilá!

Wer über Kanelbullar und das Rezept noch einmal ein wenig ausführlicher nachlesen möchte, können wir übrigens diesen Blog empfehlen: Der Klang von Zuckerwatte !

 

INFO
Saltkråkan
Große Bergstraße 191, 22767 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo-Fr   9.00-18.30 Uhr
Sa 9.30-18.30 Uhr
So 10.00-18.00 Uhr
(In den Sommermonaten länger)