Sweets around the world – HARIBO in Bonn

haribo_FINAL_3
Marie
Autor
Marie

HARIBO ist eine Traditionsmarke mit Geschichte. Wir wollen wissen, wie das Unternehmen von der Hinterhofküche in Bonn zum Weltmarktführer wurde. Und natürlich, wo wir Goldbären & Co. in allen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen erwerben können.

STORY

Alle Welt liebt die berühmten HARIBO GOLDBÄREN. Der Mann, dem wir das verdanken, Hans Riegel, wurde 1893 in Friesdorf bei Bonn geboren. Ziemlich viele Menschen hätten wahrscheinlich gern seinen Beruf als Bonbonkocher, von Süßwaren umgeben. Schon 1920 machte sich Hans Riegel mit seiner eigenen Firma in einer kleinen Hinterhof-Waschküche in Bonn selbstständig. Sein Startkapital beinhaltete nicht mehr als einen Sack Zucker, eine Marmorplatte, einen Hocker, einem gemauerten Herd, einem Kupferkessel und einer Walze. Die erste Mitarbeiterin der Firma HARIBO (HAns RIegel BOnn) wird seine Frau Gertrud. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Die Bärenfigur aus Fruchtgummi wird 1922 unter dem Namen TANZBÄR erschaffen, etwas größer und schlanker, als die heutige Version. Die Süßigkeit wächst schnell zum Klassiker heran. Für einen Pfennig bekam man in Deutschland zu Zeiten der Inflation zwei TANZBÄREN. Der Vertrieb und das Marketing der Firma wächst stetig und auch die Familie Riegel empfängt 1924 und 1926 Nachwuchs. Zwischen diesen beiden Ereignissen legt Hans Riegel den zweiten Grundstein für seine Erfolgsgeschichte: Lakritze! Die Lakritzstangen mit aufgedruckter HARIBO-Schrift werden ein Verkaufsschlager und auch andere Leckereien, wie die Lakritzschlange und der SCHWARZBÄR, folgen ins Sortiment. In den 30er Jahren wird der Gummibär kleiner und rundlicher, nennt sich TEDDYBÄR und der legendäre Slogan der Firma wird geboren: „HARIBO macht Kinder froh“! Zur Zeit des 2. Weltkrieges verstirbt der Firmengründer, anschließend übernehmen die Söhne HARIBO und bringen es zum Expandieren und Florieren. Das süße Kultprodukt GOLDBÄR erblickt dann im Jahr 1960 das Licht der Welt. Die erste Fernsehwerbung und die Erweiterung des Slogans um „und Erwachsene ebenso“ folgen. Je nach den Alltagsnormen der Kunden verändern sich mit der Zeit Form, Farbe und Verpackung der GOLDBÄREN. Thomas Gottschalk wirbt seit 1991 für die Firma, wir sprechen hier mittlerweile von der weltweit längsten Werbepartnerschaft! Zu HARIBO gliedert sich auch noch die Marshmallow-Produktion, zahlreiche Preisauszeichnungen und Ehrungen, ein einzigartiges Marketing, die SAFT GOLDBÄREN, die GOLDBÄREN-App und und und…

haribo_FINAL_1

STORE

Ohne Frage ist HARIBO ein Unternehmen mit einer beeindruckenden Geschichte. Vor allem eine unglaubliche Sympathie der Bevölkerung wurde erreicht. Trotz einiger Hochs und Tiefs und wahnsinniger Expansionen, kann man auch noch in Bonn alle Leckerbissen ergattern – dort wo der Ursprung liegt. Der HARIBO Store Bonn war weltweit der erste und beeindruckt mit einer Fläche von 200 qm. Süßigkeiten über Süßigkeiten. Ist das nicht traumhaft? An einer großen Pick&Mix-Bar könnt ihr euch ganz individuell zusammenstellen, was euch beliebt. Auch andere Merchandise-Artikel für kleine und große HARIBO-Fans werden angeboten. Wer noch Größeres vor hat, sollte den Fabrikverkauf Bonn-Bad Godesberg besuchen. Dort steht die gesamte Produktpalette von HARIBO, MAOM und Chamallows zur Verfügung. Klassiker, Neuheiten, Fan-Artikel und manchmal aktionsweise ausländische Sorten findet ihr dort. Auch hier kann man sich an einer Candy-Bar bedienen und sich seine Lieblinge zusammenmischen. Wer noch etwas Action braucht, kann sich im Spiel- und Spaßbereich vergnügen!

  • INFO
  • HARIBO Store Bonn
  • Am Neutor 3
  • 53113 Bonn
  • HARIBO-Fabrikverkauf
  • Friesdorfer Str. 121
  • 53175 Bonn